Wir-haben-es-satt-Demo in Königs Wusterhausen

Aufstand am Samstag, 9.9.17, Treffen um 12.00 Uhr am Bahnhof Königs Wusterhausen!

Wir beteiligen uns als nächstes an der Aktion „Wir haben es satt“ in Königs Wusterhausen bei Berlin

Wir machen den Auftakt zur Demo! Und trommeln die Leute zusammen.

Wir bauen die Kastenstände auf, wer will setzt sich rein, wir lärmen / musizieren in der Art wie in Potsdam und wir lesen über Megaphon die Liste der Tierfabriken/Tierzahlen in Brandenburg vor, immer im Wechsel – ca. 3 Minutentakt- mit den Instrumenten.

 Die 2. Auflage des Brandenburgischen Konzerts für die Tiere.
Kommt mit allem, was ihr mobilisieren könnt an Instrumenten – egal, ob es sich um Kamm und Fidel, Tuba oder Kochtopf handelt !
Seid unbedingt mit allen Freunden und Verwandten dabei!
Nix mehr mit Artigsein, wir machen wieder Krach: die Ungerechtigkeit gegen die Tiere, aber auch gegen die Menschen sowie der ganze landwirtschaftspolitische Irrsinn stinken zum Himmel, und genau diese Wut muss mit wilder, beeindruckender Geschlossenheit rüberkommen.
Also: wir tun was wir können, auf geht’s ! Wir brauchen euch!

Bei dieser Aktion sind wir Teil der Demonstration gegen die Erweiterung des Wiesenhof-Schlachthofes in Königs Wusterhausen. Zusammen mit unseren Unterstützer*innen wollen wir unseren Anteil dazu beitragen, um diesem Anliegen auch dieses Mal ein möglichst lautes und eindrucksvolles Gehör zu verschaffen. Deshalb unser Aufruf an euch: Macht mit! Kommt nach Königs Wusterhausen! Wir brauchen uns gegenseitig für einen wirkungsvollen Aufstand!

Wie schon zu unserer Auftaktveranstaltung sind ALLE Arten von Musikinstrumenten willkommen. Damit wollen wir allen Demonstrationsteilnehmer*innen einen musikalischen Willkommensgruß bereiten. Im Anschluss an den Demonstrationszug werden wir im Rahmen der Abschlusskundgebung in einem Redebeitrag auch kurz auf die aktuelle Situation der BI’s vor Ort eingehen. Dazu benötigen wir von euch eine kurze und prägnante Zusammenfassung, was euch in eurem Kampf derzeit am meisten bewegt, stört, ankotzt.

Nächste Schritte:

Seid am 09.09.2017 in Königs Wusterhausen dabei! Sagt uns bitte Bescheid, ob ihr teilnehmen könnt und ob ihr eigene Ideen für die Umsetzung habt, damit wir besser planen können. (Adresse: kontakt@aufstand-gegen-massentierhaltung.de) Wenn ihr euch an der Planung beteiligen wollt, meldet euch ebenfalls bei uns!

Schluss mit Abwarten und Tee trinken, während die Landesregierung das Volksbegehren mit jeder Genehmigung von immer mehr Tierfabriken verhöhnt! Gehen wir raus auf die Straße: gegen den Ausverkauf von Brandenburg an multinationale Konzerne und Großagrarier! Holen wir die Landesregierung aus ihrem ökologischen Tiefschlaf!

Die Orgagruppe:
BI Eselshütt, BI Hassleben, BI KW Stinkt’s, BI am Mellensee, BI Wadelsdorf, BI Reichenow, Bündnis Tierfabriken-Widerstand.